powered by weltfussball.at

Uhrzeit 22.07.2017 18:30 Uhr Bundesliga 2017/2018 - 1. Spieltag

LASK

1 : 0

Admira Wacker

Schiedsrichter:
Harald Lechner (Österreich)
Waldstadion (Pasching/Österreich)
Zuschauer: N/A

# Name Nat. Mannschaft Tore (11)
1 S. Auer Rapid Wien 1 (0)
S. Maierhofer SV Mattersburg 1 (0)
S. Prevljak SV Mattersburg 1 (0)
M. Wöber Rapid Wien 1 (0)

Letzte Aktualisierung: 18:41:09 aktualisieren

10' Tooor für LASK, 1:0 durch Bruno Souza
Michorl bringt den Ball zur ersten Stange, wo ihn Souza offenbar noch so ablenkt, dass Leitner überrascht wird und er den Treffer ins kurze Eck nicht mehr verhindern kann.
10' LASK holt den ersten Eckball heraus.
8' Es ist ein sehr zerfahrener Beginn. Beide Mannschaften versuchen den Gegner aus dem Strafraum fernzuhalte und beginnen ab Mitte der eigenen Hälfte konsequent zu attackieren. Das bringt viele Ballverluste und nur wenige Offensivaktionen.
6' Gartler versucht erstmals in den Strafraum einzudringen. Das gelingt ihm zwar, seine Flanke kommt dafür nicht mehr an.
5' Gelbe Karte für Doğan Erdoğan (LASK)
Wenig zurückhaltend gibt sich Erdoğan. Rücksichtslos geht er in den Zweikampf mit Knasmüllner und holt sich dafür die erste Karte im Spiel.
2' Ein sehr ruhiger Start in Oberösterreich. LASK will kein nnötiges Risiko eingehen, die Admira scheint das Spiel ähnlich anzugehen.
1' Dei Admira eröffnet die Partie, nach nur wenigen Sekunden hat aber der LASK schon den Ball.
1' Spielbeginn
Admira hat Anstoß.
Die Mannschaften kommen aufs Feld.
Ähnlich verhält es sich bei der Admira. Die haben mit Monschein ihren Topstürmer verloren, wollen aber ebenfalls mit neuen Ideen das Spiel entsprechend anpassen.
Im Vergleich zur Aufstiegssaison hat der LASK sein System leicht verändert. Laut Trainer Oliver Glasner ist das eine Reaktion auf die abgewanderten Spieler und die neuen Spieler, die mehr Tempo bringen. Davon soll der LASK profitieren.
Besonders die Heimmannschaft kann den Anstoß wohl kaum erwarten. Auch die Admira fiebert dem Auftakt entgegen. Der LASK hat viel Potenzial, was er am besten heute gleich zeigen möchte.
Die Linzer sind mit dem Kader durchaus hoch einzuschätzen. Die Admira hat allerdings in den letzten Jahren eine starke Entwicklung gezeigt. Es wird in dem Spiel wohl sehr eng werden. Ein Favorit ist hier nicht wirklich zu küren.
LASK gegen Admira gab es zuletzt vor 16 Jahren in der Bundesliga. Die letzten Aufeinandertreffen allgemein liegen allerdings auch schon zehn Jahre zurück.
Herzlich willkommen zur ersten Runde der tipico Bundesliga zum Spiel LASK gegen FC Admira Wacker

Die Linzer freuen sich auf ihre Rückkehr ins Oberhaus. Zuletzt waren sie 2011 aus der Bundesliga abgestiegen und zwischenzeitlich sogar weiter unten in der Regionalliga. Seit Oliver Glasner das Ruder in der Hand hat, geht es beim LASK aber kontinuierlich nach oben. Im Sommer haben sie sich auch mit bundesligaerfahrenen Spielern verstärkt und wollen auf keinen Fall mit dem Abstieg zu tun haben. Spielerisch ist ihnen sicher einiges zuzutrauen, aber das müssen sie erst auf den PLatz bringen.

Um die Admira war es in der Pause nicht gerade ruhig. Die posse um Christoph Monschein ist letztendlich aber für alle Beteiligten zur Zufriedenheit ad acta gelegt worden. Ab jetzt gilt die volle Konzentration den Saisonzielen, die durchaus auch wieder am Europacup kratzen bedeuten. Während es einen prominenten Abgang gegeben hat, haben auch noch andere den Verein verlassen, doch die Admira hat nach ihren Angaben adäquaten Ersatz holen können.

Wer sich also wirklich besser verstärkt und trainiert hat, werden die nächsten 90 Minuten unter der Leitung von Harald Lechner und seinen Assistenten Andreas Heidenreich und Sebastian Gruber zeigen.
  • Aufstellung

LASK

1 P. Pervan  
13 M. Ullmann  
15 C. Ramsebner  
17 F. Luckeneder  
26 R. Ranftl  
8 P. Michorl  
18 G. Trauner  
21 D. Erdoğan 5'  
7 R. Gartler  
10 R. Rep  
14 B. Souza  

Admira Wacker

1 A. Leitner  
2 F. Strauss  
4 S. Zwierschitz  
21 M. Wostry  
5 T. Ebner  
6 M. Lackner  
7 M. Sax  
8 C. Knasmüllner  
9 S. Spiridonović  
10 D. Toth  
11 L. Grozurek  
Trainer
Oliver Glasner Damir Burić