powered by weltfussball.at

Uhrzeit 09.12.2017 18:30 Uhr Bundesliga 2017/2018 - 19. Spieltag

Sturm Graz

3 : 2

SKN St. Pölten

Schiedsrichter:
Oliver Drachta (Österreich)
Merkur Arena (Graz/Österreich)
Zuschauer: 8778

Letzte Aktualisierung: 10:55:45 aktualisieren

90' Fazit:
Aus und vorbei. Beim letzten Heimspiel des SK Sturm Graz unter der Führung von Franco Foda gibt es einen 3:2-Sieg über das Tabellenschlusslicht aus St. Pölten. Nach einer torreichen ersten Halbzeit passierte nach Seitenwechsel nicht mehr ganz so viel. St. Pölten war zwar sehr bemüht, aber die Defensive der Grazer hat zumeist einen guten Job gemacht. Phasenweise war es hier nicht zu erkennen, dass das beste Heim-Team der Liga gegen das abgeschlagene Tabellenschlusslicht spielt. Dennoch gibt es für die Grazer drei (nicht unverdiente) Punkte und für die Niederösterreicher erneut eine Niederlage. Das wars von hier, einen schönen Abend noch.
90' Spielende
90' Eine Minute geht es noch.
90' Der SKN versucht noch einmal alles, aber ihnen läuft die Zeit davon.
90' Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90' Jetzt gibt es sehr lautstarke "Franco Foda"-Sprechchöre. Die letzten Minuten von ihm in diesem Stadion sind angebrochen.
87' Die Herbst-Saison ist für Manuel Martic mit dieser Auswechslung beendet. Der Mann mit der Nummer 17 fehlt im nächsten Spiel (gegen Rapid) gesperrt. Für ihn kommt jetzt Roope Riski.
87' Einwechslung bei SKN St. Pölten -> Roope Riski
87' Auswechslung bei SKN St. Pölten -> Manuel Martic
86' Die absolute Schlussphase ist angebrochen. Für die Gäste aus St. Pölten sollte es schnell gehen, wenn man hier noch etwas mitnehmen möchte.
85' ...Daniel Schütz findet Manuel Martic, aber der setzt den Kopfball drüber.
84' Gefährliche Distanz. Freistoß für die Gäste aus knapp 25 Metern...
83' Mit Nachspielzeit wird diese Partie wohl noch etwa zehn Minuten dauern. Was gelingt den beiden Teams hier noch?
80' Querlatte! Nach einer Ecke für die Grazer herrscht ein wenig Verwirrung im St. Pölten-Strafraum. Auf einmal hat Emeka Eze nur noch das gegnerische Tor vor sich und jagt den Ball an die Querlatte.
80' Oliver Lederer nimmt Maximilian Entrup raus und bringt für ihn Kwang-Ryong Pak.
79' Einwechslung bei SKN St. Pölten -> Kwang-Ryong Pak
79' Auswechslung bei SKN St. Pölten -> Maximilian Entrup
79' Exakt 8778 Zuschauer haben es heute in die Merkur Arena geschafft.
78' ...Peter Žulj übernimmt, aber die SKN-Verteidiger sind zur Stelle und können klären.
77' Emeka Eze holt die nächste Ecke für die Heimmannschaft heraus...
75' Gelbe Karte für Manuel Martic (SKN St. Pölten)
Für ein Foul an Emeka Eze.
74' Kapitän beim SK Sturm ist jetzt Stefan Hierländer.
74' Zweiter Wechsel bei Sturm Graz. Für Deni Alar kommt Thorsten Röcher nach überstandener Magen-Darm-Erkrankung zurück.
74' Einwechslung bei Sturm Graz -> Thorsten Röcher
74' Auswechslung bei Sturm Graz -> Deni Alar
73' Manuel Martic ist wieder da. St. Pölten ist wieder vollzählig.
71' Manuel Martic muss nach einem Luftzweikampf behandelt werden. Er hat einmal den Rasen verlassen.
70' ...Daniel Schütz findet Babacar Diallo, aber gefährlich wird es wieder nicht.
70' Husein Balic holt die nächste Ecke für die Gäste heraus...
68' ...Stefan Hierländer führt aus, scheitert aber an der Mauer.
67' Gute Position. Charalampos Lykogiannis wird an der linken Strafraumgrenze gefoult. Das gibt einen Freistoß...
66' Erster Wechsel von Franco Foda in diesem Spiel. Für Philipp Zulechner kommt Emeka Eze.
65' Einwechslung bei Sturm Graz -> Emeka Eze
65' Auswechslung bei Sturm Graz -> Philipp Zulechner
63' Das muss besser gehen! Deni Alar schickt Philipp Zulechner auf die Reise und der hat nur noch Christoph Riegler vor sich. Der Angreifer jagt den Ball über das Tor.
61' Sturm Graz ist im Moment übrigens Tabellenführer. Red Bull Salzburg ist ja erst morgen im Einsatz.
59' Wieder gibt es Ecke für St. Pölten, aber diesmal landet der Ball direkt bei Jörg Siebenhandl.
58' Bei beiden Mannschaften wärmen mehrere Spieler intensiv auf. Möglicherweise stehen hier gleich die nächsten Wechsel an.
56' ...Daniel Schütz bringt die Ecke zur Mitte, aber gefährlich wird es nicht.
56' Dario Maresić klärt zur nächsten Ecke für den SKN...
54' Gute Chance für die Grazer! Philipp Zulechner bekommt etwas glücklich den Ball vor die Beine und setzt den Ball dann aber im Rutschen über das Tor.
53' Manuel Martic versucht sich einmal an einem Distanzschuss, aber der geht klar am Tor vorbei.
51' Nach wie vor ist das Tempo hier sehr hoch. Vor allem St. Pölten kommt sehr motiviert aus der Kabine.
49' Husein Balic bringt eine Flanke zur Mitte, wo Maximilian Entrup eigentlich völlig frei zum Kopfball kommt. Hinter seinen Versuch ist aber zu wenig Druck.
48' Fabian Koch will einmal quer legen und bringt das Leder genau zum Elferpunkt. Der heranlaufende Philipp Zulechner kommt aber nicht mehr ran.
46' Weiter gehts in Graz. Zur Pause gab es keine Wechsel.
46' Anpfiff 2. Halbzeit
45' Halbzeitfazit:
Pause in Graz-Liebenau. Zur Pause führt der SK Sturm gegen St. Pölten mit 3:2. Zu Beginn dieser Partie hatte man das Gefühl, dass es heute ein Schützenfest des SK Sturm werden könnte. Nach sechs Minuten war die Mannschaft von Franco Foda bereits mit zwei Toren in Führung, ehe Daniel Schütz den Anschlusstreffer erzielen konnte. In weiterer Folge hatte St. Pölten viel Ballbesitz und immer wieder gab es Torchancen für die Gäste. Sturm Graz ist lange Zeit nichts gelungen bis es wieder eine Ecke gegeben hat. Wie schon beim ersten Treffer hat Peter Žulj, Christian Schoissengeyr bedient, der unbedrängt einköpfen konnte. Kurz vor der Pause gelang Daniel Schütz aber sein zweiter Treffer für den SKN und somit ist hier noch alles offen. Gleich geht’s weiter mit einer hoffentlich ähnlich unterhaltsamen zweiten Halbzeit.
45' Ende 1. Halbzeit
45' Gelbe Karte für Babacar Diallo (SKN St. Pölten)
Und damit ist er noch gut bedient! Etwa 30 Meter vor dem gegnerischen Tor geht er mit vollem Risiko und offener Sohle gegen James Jeggo vor. Dunkelgelb.
45' Alar vergibt die Riesen-Chance! Nach einer Flanke von Potzmann von der linken Seite bedient er Deni Alar knapp drei Meter vor dem Tor. Der Angreifer des SK Sturm setzt den Ball aber daneben.
45' Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
44' Aufgrund der Verletzungsunterbrechungen und der Tore gibt es noch ein wenig Nachschlag.
42' Die letzten Minuten im ersten Durchgang sind angebrochen. Was passiert hier noch?
40' Wieder hat die Defensive der Grazer hier überhaupt nicht gut ausgesehen. St. Pölten ist nun wieder voll da. Fünf Minuten sind noch zu spielen im ersten Durchgang.
38' Tooor für SKN St. Pölten, 3:2 durch Daniel Schütz
Und wieder Schütz! Von der rechten Seite kommt der Ball zur Mitte, wo Manuel Martic mit der Wade auf Daniel Schütz ablegt. Der trifft platziert ins lange Eck.
37' Martin Rasner musste kurz auf dem Rasen behandelt werden, aber so wie es aussieht, kann er weitermachen.
35' Gelbe Karte für Deni Alar (Sturm Graz)
Der Kapitän der Grazer steigt einem Gegenspieler von hinten auf die Beine und wird dafür zurecht verwarnt.
34' In den letzten Minuten waren die Grazer nicht unbedingt brandgefährlich im Spiel nach vorne. Dann gibt es eine Standard-Situation und schon wieder klingelt es. Das wird Oliver Lederer auf der SKN-Bank natürlich nicht freuen.
33' Tooor für Sturm Graz, 3:1 durch Christian Schoissengeyr
Wahnsinn - quasi eine Kopie des ersten Tores. Peter Žulj führt die Ecke aus und wieder steht Christian Schoissengeyr ganz allein in der Mitte. Der Mann mit der Nummer 5 kann erneut unbedrängt einköpfen.
32' Babacar Diallo klärt zur nächsten Ecke für Sturm...
32' ...Peter Žulj chipt das Leder hinein und Sturm bleibt auch noch kurz in Ballbesitz. Gefahr sieht aber anders aus.
30' Die erste halbe Stunde ist vorbei. Jetzt gibt es Freistoß für Sturm aus knapp 30 Metern in zentraler Position...
29' Die Grazer erhöhen nun wieder ein wenig die Schlagzahl. In den letzten Minuten ist ihnen nicht viel gelungen.
27' Ganz bitter für die Gäste. Der Kapitän kann nicht mehr weitermachen und wird durch Husein Balic ersetzt. Neuer Kapitän ist jetzt Michael Huber.
27' Einwechslung bei SKN St. Pölten -> Husein Balic
27' Auswechslung bei SKN St. Pölten -> Dominik Hofbauer
26' Stefan Hierländer zieht einmal von der rechten Seite zur Mitte und feuert einen Schuss ab. Christoph Riegler kann so aber nicht bezwungen werden.
24' SKN-Kapitän Dominik Hofbauer hat sich offenbar am Bein lädiert. Der Mann mit der Nummer 39 humpelt über den Rasen.
22' ...Wieder übernimmt Peter Žulj, aber Christoph Riegler ist zur Stelle und faustet das Spielgerät weg.
22' Ecke Sturm Graz...
21' Die Grazer Fans machen übrigens ordentlich Stimmung hier in der Merkur Arena. Das dürfte Franco Foda natürlich sehr freuen.
19' Aktuell ist die Partie ein wenig eingeschlafen. Viele Aktionen spielen sich im Mittelfeld ab.
17' ...Daniel Schütz findet Michael Huber, aber dessen Kopfball geht am Tor vorbei.
16' Damir Mehmedovic nimmt aus der Distanz Maß und zwingt Jörg Siebenhandl zu einer tollen Parade. Der klärt zur Ecke für St. Pölten...
15' St. Pölten hat nun etwas die Spielführung übernommen. Die Grazer müssen sich erst wieder finden.
13' Das Tempo ist hier übrigens sehr hoch. Beide Mannschaften investieren sehr viel im Moment.
12' Da hat sich die Grazer Hintermannschaft sehr einfach düpieren lassen. Es keimt wieder Hoffnung auf für die Gäste.
11' Tooor für SKN St. Pölten, 2:1 durch Daniel Schütz
Aber so nicht. Daniel Schütz bekommt an der Mittellinie den Ball, zündet den Turbo und steht plötzlich vor Jörg Siebenhandl. Schütz schiebt dann wunderbar ein.
10' Man hat den Eindruck als wollen die Grazer heute vor allem für ihren Trainer eine Gala-Vorstellung abliefern. Bisher sieht das sehr gut aus.
9' ...Eldis Bajrami übernimmt, aber er findet keinen Mitspieler.
9' Vielleicht jetzt. Freistoß St. Pölten von der linken Seite...
9' St. Pölten muss hier sofort reagieren und sie versuchen es auch. Man darf gespannt sein wie es in den nächsten Minuten weitergehen wird.
7' Unglaublich. St. Pölten zeigt sich vogelwild in der Defensive und Sturm nützt das gnadenlos aus. Sechs Minuten, zwei Tore.
6' Tooor für Sturm Graz, 2:0 durch Marvin Potzmann
Und da ist der zweite Treffer! Nach einem schweren Patzer von Diallo hat Philipp Zulechner die Übersicht. Auf der linken Seite bedient er Marvin Potzmann, der ins leere Tor einschieben kann.
6' Die Heimmannschaft wirkt hier motiviert bis in die Haarspitzen. Das wird schwer für die Gäste.
5' Nächste gute Chance! Peter Žulj schlägt das Leder im Stehen in Richtung Philipp Zulechner und der kommt auch zum Kopfball. Obwohl Torhüter Riegler viel zu früh aus seinem Tor kommt, rollt das Leder ins Aus.
3' Auf der anderen Seite will Daniel Schütz James Jeggo hinter sich lassen. Allerdings gewinnt der Australier den Zweikampf und verhindert eine Torchance für St. Pölten.
2' Einstand nach Maß für die Grazer. Bereits nach einer Minute liegt St. Pölten hier zurück.
1' Tooor für Sturm Graz, 1:0 durch Christian Schoissengeyr
Anschließend gibt es Ecke für die Grazer. Peter Žulj bringt den Ball hinein und findet Christian Schoissengeyr. Der steht perfekt postiert und vor allem ungedeckt und köpft ideal ein.
1' Erste gute Chance schon nach 20 Sekunden! Deni Alar leitet gut weiter auf Marvin Potzmann. Der schießt aber zu zentral auf Christoph Riegler.
1' Los gehts in Graz. Hinein in ein hoffentlich tolles Spiel.
1' Spielbeginn
Sturm Graz hat Anstoß und somit den ersten Ballbesitz.
Beide Mannschaften betreten soeben den Rasen. Gleich gehts los.
Im Stadion werden gerade einige Jubel-Bilder von Franco Foda gezeigt. Der Deutsche bekommt gleich eine Ehrung überreicht.
In knapp 15 Minuten gehts los. Die Spannung steigt.
Unter der Woche wurde ja bereits der neue Sturm-Trainer vorgestellt. Es handelt sich mit Heiko Vogel um den ehemaligen Meister-Coach des FC Basel. "Wir haben eine unglaublich gute Ausgangssituation", erklärte Vogel bei seiner Antrittspressekonferenz in Graz. Heute steht aber, wie erwähnt, noch Franco Foda an der Seitenlinie. Der bekommt vor dem Spiel natürlich noch eine Ehrung für seine Verdienste rund um die Grazer.
Nächste Woche müssen beide Mannschaften, wie schon erwähnt, noch einmal ran in diesem Kalenderjahr. Während Sturm bei der Wiener Austria gastiert, ist Rapid Wien beim SKN St. Pölten zu Gast.
Für den Schiedsrichter der Partie, Oliver Drachta, ist es übrigens Saisoneinsatz Nummer sechs. Der Unparteiische war bereits am 30. September 2017 (3:0 für Sturm) im Einsatz.
Für sein letztes Spiel vor heimischem Publikum wünscht sich Foda natürlich einen Sieg. "Wir wollen unbedingt gewinnen und zumindest für einen Tag die Tabellenführung haben", erklärte Foda. Tabellenführer Red Bull Salzburg spielt ja erst am Sonntag gegen den WAC.
Allerdings ist es nicht das allerletzte Spiel als Trainer des SK Sturm. Am 17. Dezember, beim Auswärtsspiel gegen die Wiener Austria ist es dann soweit.
"Es ist möglich, dass ich die eine oder andere Träne vergießen werde", so der Deutsche. "Ich habe Sturm extrem viel zu verdanken und bin sehr wehmütig. Ich bin 20 Jahre hier tätig, da wächst einem der Verein ans Herz."
Wie bereits erwähnt wird heute mit Sicherheit Franco Foda im Mittelpunkt stehen. Der 51-Jährige ist mit eineinhalbjähriger Unterbrechung als Spieler und Trainer in Graz aktiv.
Bei den Gästen aus Niederösterreich fehlen Ahmet Muhamedbegovic, Sandro Ingolitsch, Michael Ambichl im Vergleich zum Spiel gegen die Admira. Für sie rücken Babacar Diallo, Manuel Martic und Damir Mehmedovic in die Startformation.
Zu den Aufstellungen. Bei Sturm Graz gibt es Änderungen im Vergleich zum Spiel gegen den SCR Altach. Für Patrick Puchegger und Oliver Filip kommen heute Charalampos Lykogiannis und Stefan Hierländer zurück in die Startformation.
Herzlich willkommen zur 19. Runde der Tipico Bundesliga zum Spiel Sturm Graz gegen SKN St. Pölten!

Die heutige Partie steht ganz im Zeichen des Abschieds von Trainer Franco Foda. Der Deutsche wird heute zum (vorerst) letzten Mal an der Seitenlinie der Grazer in einem Heimspiel stehen, ehe er zum ÖFB wechselt. Rein sportlich ist die Ausgangssituation klar. Sturm Graz hat gleich viele Punkte wie Tabellenführer Red Bull Salzburg. St. Pölten hat nur sieben Zähler auf der Haben-Seite und steht einsam und allein an letzter Stelle.

Für St. Pölten wären drei Punkte aber äußerst wichtig. Nachdem man in der letzten Runde mit 0:1 gegen die Admira verloren hat, hat man bereits acht Punkte Rückstand auf den WAC. Bei den Niederösterreichern fehlen Daniel Petrovic, Devante Parker und Ahmed Muhamedbegovic. Bei Sturm Graz ist Kapitän Christian Schulz fraglich.

Sturm hat beide bisherigen Saisonduelle gewonnen. Am ersten Spieltag mit 3:2 und am 10. Spieltag mit 3:0. SKN-Coach Oliver Lederer hat dennoch eine Kampfansage parat: "Franco Foda hat mit seiner Mannschaft in dieser Saison Großartiges geleistet, aber wir fahren nicht nach Graz, um dort die Punkte abzuliefern. Wir wollen die Abschiedsfestivitäten ihres Cheftrainers gehörig "crashen" und etwas Zählbares mit nach Hause nehmen!"

Um 18:30 ist Anpfiff in der Merkur Arena. Schiedsrichter der Partie ist Oliver Drachta. Seine Assistenten an diesem Abend sind Roland Brandner und Andreas Rothmann.
Name: Oliver Lederer
geboren am: 02.01.1978
geboren in: Wien
Nationalität:
Größe: 180 cm
Gewicht: 74 kg
Saison Kader
2004/2005 Admira Wacker 14 0 3 0 0
2001/2002 Rapid Wien 8 0 2 0 0
2000/2001 Rapid Wien 11 0 3 0 0
1999/2000 Rapid Wien 7 0 0 1 0
1997/1998 Admira Wacker 16 0 1 0 0
1996/1997 Rapid Wien 4 0 0 0 0
1995/1996 Rapid Wien 2 0 0 0 0
    62 0 9 1 0