powered by weltfussball.at

Uhrzeit 20.05.2018 16:30 Uhr Bundesliga 2017/2018 - 35. Spieltag

Sturm Graz

2 : 0

Admira Wacker

Schiedsrichter:
Gerhard Grobelnik (Österreich)
Merkur Arena (Graz/Österreich)
Zuschauer: 13421

# Name Nat. Mannschaft Tore (11)
1 M. Dabbur RB Salzburg 22 (1)
2 D. Alar Sturm Graz 20 (2)
3 S. Prevljak SV Mattersburg 16 (2)
4 C. Knasmüllner Admira Wacker 12 (4)
S. Schwab Rapid Wien 12 (2)
6 F. Gulbrandsen RB Salzburg 11 (0)
7 L. Grozurek Admira Wacker 10 (0)
R. Holzhauser Austria Wien 10 (4)
G. Kvilitaia Rapid Wien 10 (2)
T. Murg Rapid Wien 10 (0)
11 P. Michorl LASK 9 (1)
12 H. Aigner SCR Altach 8 (3)
K. Friesenbichler Austria Wien 8 (0)
T. Goiginger LASK 8 (0)
H. Wolf RB Salzburg 8 (1)
P. Žulj Sturm Graz 8 (2)
17 Felipe Pires Austria Wien 7 (0)
A. Grbic SCR Altach 7 (0)
B. Gschweidl Wolfsberger AC 7 (0)
Joelinton Rapid Wien 7 (0)

Letzte Aktualisierung: 12:10:08 aktualisieren

90' Deni Alar: "Ich hätte schon zwei, drei Tore machen müssen. Natürlich wollte ich heute so viele machen wie möglich. Es ist eines geworden, es hätten aber zwei, drei werden müssen. Ich werde nächste Woche versuchen, drei zu machen. Es war kein besonders gutes Spiel, man hat gemerkt, dass es nicht mehr um viel geht. Natürlich werden wir heute mit den Fans feiern. Wir wollten drei Punkte vor unseren heimischen Fans holen, das ist uns gelungen."
90' James Jeggo: "Es war super, dass wir einen Sieg geholt haben. Der Trainer hat gesagt, dass er einen Punkterekord will. Das war ein wichtiger Schritt. Ich bin in Gesprächen mit Sturm, alles ist offen. Ich fühle mich wohl hier, die Saison war super. Manchmal dauert das etwas länger. Im Fußball kann man niemals nie sagen. Ich fühle mich aber wohl in Graz. Für mich ist wichtig, dass heute gefeiert wird und Gratzei verabschiedet wird."
90' Fazit
Sturm Graz siegt am Ende also souverän mit 2:0 und ist bereit für die Abschlussfeier im eigenen Stadion. Das Team von Heiko Vogel agierte in der zweiten Hälfte mit Übersicht, ließ nach dem frühen Führungstreffer von Alar die Admira zunächst kommen, ließ aber nicht viele Chancen zu. Der zweite Treffer durch Röcher in der 76. Minute bedeutete die Entscheidung, die Grazer ließen in der Schlussphase nichts mehr anbrennen und brachten Langzeit-Goalie Christian Gratzei ins Spiel, der von den Fans ordentlich gefeiert wurde. Mit 69 Punkten ist Sturm dem Saisonziel von 70 schon sehr nahe gekommen, nächste Woche kommt es noch zum Auswärtsspiel gegen Altach.
90' Spielende
90' Grozurek stößt voll mit Puster zusammen und ist angeschlagen. Das Spiel ist aber ohnehin gleich zu Ende.
90' Edomwonyi setzt sich im Zweikampf stark gegen Aiwu durch, er scheitert aber mit seinem Abschluss an einer Fußabwehr von Leitner.
90' Leitner produziert nach einem schlechten Rückpass von Aiwu noch eine Kerze, der Fehler bleibt aber ohne Folgen.
90' Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90' Gute Freistoßposition für die Admira nach einem Foul an Grozurek an der Strafraumgrenze. Es kommt aber nur ein Eckball dabei heraus.
89' Gratzei bekommt immer wieder den Ball zugespielt und kommt auf diese Weise noch zu vielen Ballkontakten.
87' Einwechslung bei FC Admira Wacker -> Marco Hausjell
87' Auswechslung bei FC Admira Wacker -> Marin Jakoliš
86' Beinahe der erste Ballkontakt für Gratzei, Jakoliš kommt aber nicht zum Abschluss.
85' Einwechslung bei Sturm Graz -> Christian Gratzei
85' Auswechslung bei Sturm Graz -> Jörg Siebenhandl
82' Die Fans fordern lautstark die Einwechslung von Christian Gratzei. Die wird wohl in Kürze kommen.
80' Einwechslung bei Sturm Graz -> Lukas Fadinger
80' Auswechslung bei Sturm Graz -> Thorsten Röcher
77' Das war vermutlich die Entscheidung, jetzt steht der Abschlussfeier nicht mehr viel im Weg.
76' Tooor für Sturm Graz, 2:0 durch Thorsten Röcher
Edomwonyi setzt sich rechts außen sehenswert durch und flankt in die Mitte. Jantscher verlängert per Kopf auf Röcher, der sich den Ball runterstoppt und ihn mit Gefühl ins lange Eck schiebt.
74' Regionalliga Spieler Puster kommt heute zu seinem Ligadebüt.
73' Einwechslung bei FC Admira Wacker -> Dominik Puster
73' Auswechslung bei FC Admira Wacker -> Dominik Starkl
73' Guter Distanzschuss von Jantscher nach einer tollen Vorarbeit von Edomwonyi. Viel hat da nicht aufs lange Eck gefehlt.
72' Sturm verteidigt nun wieder besser, die Admira ist schon länger nicht mehr gefährlich geworden.
69' Wieder Alar! Dieses Mal kommt er nach einem Freistoß am Fünfer völlig frei zum Kopfball, verfehlt das lange Eck aber knapp. Eigentlich könnte es schon 4:0 stehen.
69' Einwechslung bei Sturm Graz -> James Jeggo
69' Auswechslung bei Sturm Graz -> Stefan Hierländer
67' Die Admira hat in der zweiten Hälfte 60 Prozent Ballbesitz und wird nun langsam gefährlicher. Sturm sollte einen zweiten Treffer nachlegen.
65' Spendlhofer wirft sich im letzten Moment in einen Stanglpass, der für Starkl gedacht gewesen wäre. Der wäre auch rangekommen.
62' Einwechslung bei FC Admira Wacker -> Marcus Maier
62' Auswechslung bei FC Admira Wacker -> Daniel Toth
62' Schrammel geht nach einem abgewehrten Eckball volles Risiko von der Strafraumgrenze, schießt aber recht deutlich drüber.
60' Röcher steigt Toth von hinten in die Ferse und wird ermahnt.
58' Alar fährt nach einem Spielzug über Edomwonyi und Röcher im Strafraum unter die Kugel. Der Stürmer geht heute etwas zu sorglos mit seinen Chancen um.
56' Ebner wird ermahnt, nachdem er den Ball nach dem Foulpiff wegspielt. Noch keine Karten im Spiel.
54' Sturm wartet nun auf einen Fehler von der Admira, um dann möglicherweise aus einem Konter den zweiten Treffer zu erzielen.
51' Ebner produziert nach einer Vorlage von Zwierschitz einen recht guten Aufsitzer. Nur knapp am Tor vorbei.
51' Wie reagiert nun die Admira auf den Rückstand? Man muss nun etwas mehr riskieren.
49' Tooor für Sturm Graz, 1:0 durch Deni Alar
Eckball von der rechten Seite, am kurzen Eck verlängert Röcher per Kopf, Alar übernimmt direkt ebenfalls per Kopf und bringt seine Mannschaft in Führung. Schöne Aktion, auch wenn es vermutlich nicht so gewollt war.
47' Toth setzt sich an der Outlinie durch und will zur Mitte geben. Er bleibt aber an Siebenhandl hängen.
47' Sehr faire Partie bislang, nur acht Fouls.
46' Beide Teams haben in der Pause nicht gewechselt.
46' Anpfiff 2. Halbzeit
45' Halbzeitfazit
Nach 45 Minuten steht es hier in der Merkur Arena also noch 0:0. Zu Beginn war die Partie noch hochinteressant, die Admira startete gut, mit der Zeit wurde Sturm aber immer überlegener. In der 10. Minute hätte Edomwonyi für die Führung sorgen können, in der 23. Minute hatte Alar eine noch bessere Chance. Danach ließ das Spiel wieder etwas nach, die Admira verteidigte recht gut, machte nach vorne aber zu wenig. Es ist also noch alles offen, hoffen wir auf eine torreiche zweite Halbzeit!
45' Ende 1. Halbzeit
45' Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
44' Der Nebel im Stadion, der von den Grazer Fans verursacht wurde, verzieht sich langsam. In der Pause wird auch noch der Rest weggeweht werden.
43' Edomwonyi bleibt auf dem Weg in den Strafraum an Aiwu und Zwierschitz hängen. Es tut sich weiterhin nur wenig.
40' Startet Sturm vor der Pause noch eine letzte Angriffswelle? Momentan ist wieder etwas das Tempo draußen.
38' Hierländer will Röcher im Strafraum bedienen, Toth kann aber vor dem Grazer zur Ecke klären. 5. Eckball für Sturm.
36' Jakoliš setzt sich auf der rechten Seite schön durch, in der Mitte wird Starkl aber noch entscheidend am Abschluss behindert. Es gibt Eckball für die Admira.
35' Schrammel hat auf der linken Seite viel Platz, seine Flanke in die Mitte wird aber von Strauss abgefangen.
33' Wieder einmal ein recht guter Angriff der Admira, Spendlhofer kann aber den Schuss von Toth aus der Drehung abblocken.
30' Die Admira versucht früher zu attackieren, bislang kommt aber nichts dabei heraus.
28' Nächster Eckball für Sturm, insgesamt bereits der vierte. Bringt aber wieder nichts ein.
25' Edomwonyi bekommt den Ball in den Lauf gespielt, macht im Strafraum einen Haken und will Alar bedienen. Ebner kann klären, produziert aber beinahe ein Eigentor.
23' Alar mit der bislang größten Chance im Spiel: Edomwonyi gibt von links scharf zur Mitte, wo Alar aus sechs Metern knapp drüberschießt. Den machte er normalerweise.
22' Die letzte Sturm Offensivaktion ist schon eine Zeit her, die Sturm Fans machen nochmal Stimmung.
20' Toth trifft Lovrič im Gesicht, entschuldigt sich aber sofort für sein Foul.
18' Grozurek mit einem guten Stanglpass in den Strafraum, Vorsager steigt drücker. Starkl kann nicht abschließen, der Ball kommt aber zu Toth, dessen Schuss zur Ecke abgefälscht wird.
17' Offensivfoul von Edomwonyi gegen Aiwu, etwas zu viel Körpereinsatz im gegnerischen Strafraum.
15' Röcher landet nach einem Zweikampf mit Aiwu unglücklich auf der Schulter und muss behandelt werden. Das Spiel ist unterbrochen.
14' Die Admira stellt sich tief in die eigene Hälfte, bis auf Starkl sind alle Spieler hinterm Ball.
12' Sturm wird immer präsenter und versucht es häufig über die rechte Seite.
10' Gute Flanke von Hierländer in den Strafraum auf Edomwonyi, der aber am Fünfer per Kopf vergibt. Das lange Eck wäre komplett frei gewesen.
9' Edomwonyi knickt nach einem Zweikampf um, das Spiel ist kurz unterbrochen.
8' Klares Handspiel von Starkl nach einem Aufsitzer, der den Ball mit der Faust knapp neben das Tor befördert. Weder der Schiedsrichter noch der Assistent haben es bemerkt.
6' Abseitsposition von Edomwonyi, von dem noch nicht ganz klar ist, ob er bei Sturm bleibt.
4' Röcher verlängert einen Ball per Kopf für Edomwonyi, der aber aus seitlicher Position nicht das Tor trifft. Die erste Halbchance für Sturm.
3' Erster guter Angriff der Admira, Toth testet Siebenhandl aus spitzem Winkel. Der hält das Tor aber sauber.
1' Vor einer halben Stunde hat es noch stark geregnet, der Rasen sollte also sehr schnell sein.
1' Spielbeginn
Insgesamt vier Spieler sind heute in der Sturm Startelf, nämlich; Edomwonyi, Schrammel, Spendlhofer und Jantscher.
Peter Žulj klagt sich mit einer Knöchelblessur herum, wurde aber von den Trainern, Sportdirektoren und Präsidenten zum Spieler der Saison gewählt. Heute sieht er von der Tribüne zu.
66 Punkte hat Sturm bislang geholt, genauso viele wie in der Meistersaison 2011. Diese Marke will man heute knacken.
Geleitet wird das Spiel von Schiedsrichter Gerhard Grobelnik.
James Jeggo hat angeblich ein Angebot von der Austria bekommen, Sturm Geschäftsführer Günter Kreissl hat einen möglichen Wechsel aber entschieden dementiert.
Im Anschluss an das Spiel wird im gut besuchten Stadion der Vize-Meistertitel und Cupsieg gefeiert werden. Alleine im Vorverkauf gingen 11300 Eintrittskarten weg.
Die bisherigen drei Aufeinandertreffen in dieser Saison starteten mit einem Heimsieg der Admira. Danach kamen zwei deutliche Siege von Sturm (6:1, 4:2).
Bei Sturm fehlen Žulj(Knöchel), Eze (Wadenbeinbruch) und Zulechner (im Aufbautraining).
Herzlich willkommen zur 35. Runde der tipico Bundesliga zum Spiel Sturm Graz gegen FC Admira Wacker!

Vize-Meister Sturm würde die Saison gerne mit 70 Punkten beenden. Dafür müssen aber in den letzten beiden Partien vier Punkte geholt werden. Den Anfang muss man heute gegen die Admira machen, nächste Woche wartet das Auswärtsspiel gegen Altach.

Für den langjährigen Goalie Christian Gratzei ist es heute das letzte Spiel vor heimischer Kulisse. Allerdings wird der 36-Jährige, der auch nach seinem Karrieende Sturm erhalten bleiben wird, vermutlich nicht von Beginn an spielen.

Die Admira steht bereits als Fünfter fest und wird fix an der Quali für die Europa League teilnehmen. "Wir wollen die letzten beiden Spiele noch positiv bestreiten und somit eine starke Saison krönen", so Verteidiger Thomas Ebner.

Die Südstädter treten heute aber geschwächt an: Scherzer (Bänderverletzung im Sprunggelenk), Kalajdzic (Mittelfußknochenbruch), Petlach (Hüfte) und Posch (Knie) fehlen, der Einsatz von Lackner (Zehenprellung), Wostry (Hüftbeuger-Zerrung), Sax, Schmidt, L. Malicsek (beide grippaler Infekt) ist fraglich.
  • Aufstellung

Sturm Graz

27 J. Siebenhandl -85'
4 T. Schrammel  
23 L. Spendlhofer  
26 F. Koch  
35 D. Maresić  
8 S. Lovrič  
13 J. Jantscher  
25 S. Hierländer -68'
29 T. Röcher -79'
9 D. Alar  
34 B. Edomwonyi  
1 C. Gratzei +85'
6 J. Jeggo +68'
21 L. Fadinger +79'

Admira Wacker

1 A. Leitner  
2 F. Strauss  
4 S. Zwierschitz  
5 T. Ebner  
10 D. Toth -62'
19 W. Vorsager  
27 E. Aiwu  
52 A. Merkel  
11 L. Grozurek  
17 D. Starkl -73'
44 M. Jakoliš -87'
25 D. Puster +73'
22 M. Maier +62'
24 M. Hausjell +87'
Trainer
Heiko Vogel Ernst Baumeister